Sonntag 06. November 2022 23:06 Alter: 24 Tage

… so tönte es vor etwa zwei Wochen in Bremen synchron von zwei Tischen, bei der Wiederauflage eines dreitägigen Bridgeseminars für acht wissbegierige Damen.

Nach einigen Auffrischungsblättern und Spielplänen hatten wir uns ausführlich dem Thema NUF (neue UF forcing nach 1 SA-Rebid des Eröffners) gewidmet, um am Ende noch mal Weak Two - Eröffnungen und die Folgereizungen zu wiederholen.

So landete folgende Hand bei den beiden Eröffnern, die ziemlich ohne zu zögern 2 Pik auf den Tisch legten. Die Antwortenden starrten leicht verzweifelt auf ihre 14 Punkte - und da sie gerade verinnerlicht hatten, dass man für das Fragegebot 2 SA sowohl 15 FV als auch ein Double Pik haben muss, wurde an beiden Tischen die Passkarte gezückt.

Der pädagogische Rat meines Gatten während der Vorbereitung war, die Damen allein auf den Trichter zu bringen, warum sie nun einen wunderschönen Coeur Fit verpasst hatten.

Es dauerte eine ganze Weile, bis schließlich eine der Spielerinnen meinte, dass man wohl keine weitere 4er-Oberfarbe haben sollte - und schon riefen einige, dass das natürlich bereits in meinen Unterlagen vom letzten Jahr stand. Aber wie kommt man dahin?

Nun, Süd darf zunächst passen. Nach der 1 Karo-Eröffnung von Nord folgt 1 Pik, und Nord wählt mit der Single Pik 10 das 1 SA Rebid. Nun ist es an Süd, seine Hand nicht zu arm einzuschätzen (also nicht 2 Coeur zu „pass or correct“ zu bieten), sondern mit 2 Treff (NUF) eine einladende Hand zu zeigen.

Wie gerade gelernt, kann jetzt Nord sein 4er Coeur mit Maximum durch den Sprung in 3 Coeur zeigen - und schon ist man im richtigen Kontrakt UND im Vollspiel gelandet.

Alle Anwesenden inklusive meiner Wenigkeit hatten in den drei Tagen wieder großes Vergnügen am Bridge, und Langeweile kam nicht einmal auf


   Impressum  | Datenschutz  | Anfahrtbeschreibung  | Kontakt